Vorwort

Vorwort durch den Bürgermeister Mag. Peter Schönherr


In unserem Kindergarten lernen und spielen täglich an die 120 Neustifter Kinder. Um den Eltern, Großeltern sowie allen

Interessierten einen Einblick in die tägliche Arbeit im Kindergarten geben zu können, wurde ein pädagogisches Konzept für den Kindergarten Neustift ausgearbeitet.

Für mich lässt sich die Insitution "Kindergarten" am besten in den folgenden Worten beschreiben:
"Der Kindergaten unterstützt und ergänzt die familiäre Erziehung, um den Kindern beste Entwicklungs- und Bildungschancen zu vermitteln. Er bietet kindgemäße Bildungsmöglichkeiten an, gewährt allgemeine und individuelle erzieherische Hilfen, fördert die Persönlichkeitsentfaltung sowie soziale Verhaltensweisen und versucht Entwicklungsmängel auszugleichen. Er berät die Eltern in Erziehungsfragen."

Für die Kinder selbst ist der Kindergarten meist der erste Schritt in ihrem Bildungs- und Lernprozess außerhalb des familiären Umfelds. Um den Kindern diesen Prozess so angenehm wie möglich zu machen, ist es notwendig, dass sich fachlich bestens ausgebildete, engagierte und motivierte Pädagoginnen um die Kinder kümmern. Als

 

Bürgermeister und damit Verantwortlicher für das Kindergartenpersonal bin ich mir sicher, dass unsere Kindergartenpädagoginnen diese Anforderungen mehr als erfüllen.

Abschließend möchte ich dem Kindergartenteam weiterhin viele schöne Stunden mit den Kindern wünschen und bedanke mich gleichzeitig für die bisher geleistete, hervorragende Arbeit.

 

Mag. Peter Schönherr
Bürgermeister

 

Vorwort durch die Kindergartenleiterin Brigitte Gratl:

Ich bin seit 1996 als gruppenführende Kindergartenpädagogin in Neustift tätig und habe im September 1997 die Leitung des Hauses übernommen. Mein Ziel ist es, den Kindergarten in Ergänzung zur Familie, nach gesicherten Kenntnissen und Methoden der Pädagogik, offen und innovativ zu führen. Gemeinsam mit meinem Team möchte ich die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit jedes einzelnen Kindes und seine Fähigkeit zum Leben in der Gemeinschaft fördern und es in der Entfaltung seiner körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte unterstützen. Ein besonderes Anliegen ist mir die Integration von Kindern unterschiedlicher kultureller und sozialer Herkunft und ein Eingehen auf ihre individuellen physischen und psychischen Eigenarten. Eine vorbereitete Umgebung und entsprechende Rahmenbedingungen sollen unsere Kinder zu einem kreativen Tätigsein anregen. Lernen erfolgt in einer für das Kind ganzheitlichen und spielerischen Art und Weise unter Vermeidung von starren Zeitstrukturen und vorgegebenen Unterrichtseinheiten.

In unserem Kindergarten sollen die Kinder durch einen partnerschaftlich demokratischen Führungsstil unabhängig von geschlechtsabhängigen Rollenfixierungen auf ihrem Weg zu einem selbstbestimmten und selbstverantworteten Leben in der Gemeinschaft begleitet werden.

 

Diese Konzeption ist der Leitfaden unserer täglichen Arbeit im Kindergarten, wird jährlich überarbeitet und ist für das gesamte Team verbindlich.

  

Brigitte Gratl, MA

Leitung Kindergarten und Kinderkrippe